Beratende Pflegefachkraft in Einrichtungen der Eingliederungshilfe (m/w/d)

Broschüre herunterladen

START:
Mittwoch, 20. Januar 2021
PREIS:
995,00 

Kategorien

Weiterbildung

Aufgrund der demographischen Entwicklung nimmt der Bedarf an direkter Körperpflege und Behandlungspflege in Einrichtungen der Behindertenhilfe zu.

Neben den sich verändernden Betreuungssituationen verändern sich auch Rahmenbedingungen, gesetzliche Grundlagen und Forderungen. Mit der „Beratenden Pflegefachkraft“ kann hier in besonderer Weise den Anforderungen Rechnung getragen werden.

Die Weiterbildung stellt die Weiterentwicklung der kommunikativen, sozialen und methodischen Kompetenz der Teilnehmenden in den Mittelpunkt.

Beratende Pflegekräfte sind Ansprechpartner für fachliche Fragen, die die allgemeine (Grundpflege) und die spezielle Pflege (Behandlungspflege) betreffen, sich aber auch auf besondere Situationen beziehen. Sie fördern die Umsetzung der fachlichen Standards der Pflege. Darüber hinaus sollen sie Mitarbeiter ohne pflegrfachliche Ausbildung entsprechend anleiten, beraten und schulen.

Ihr Nutzen/ Ihr Vorteil:

  • die Grundlagen der Grund- und Behandlungspflege werden in nur 5 Modulen vermittelt
  • Kenntnis, Umsetzung, Überprüfung und Weiterentwicklung der Expertenstandards DNQP sowie der pflegerischen Rahmenbedingungen bilden u.a. einen Schwerpunkt
  • neben dem fachlich-inhaltlichen Teil des Seminars werden Grundlagen und Notwendigkeiten für eine fach- und sachgerechte Dokumentation sowie die Kenntnis rechtlicher Grundlagen vermittelt

Inhalte der Weiterbildung

  • Kommunikative und methodische Kompetenz
  • Qualitätssicherung
  • Behandlungspflege
  • Pflegerisches Risikomanagement
  • Expertenstandards DNQP
  • Beobachtung & Wahrnehmung von Haut, Verdauungsapparat, Glukosestoffwechsel
  • Pflegerische Prophylaxen

Kursverlauf

Die Weiterbildung wird als berufsbegleitender Lehrgang durchgeführt.

Sie umfasst 88 Unterrichtsstunden, bestehend aus 5 Modulen mit Unterrichtsblöcken von jeweils zwei Tagen sowie einem Abschlusstag.

Zugangsvoraussetzungen

Die Zugangsvoraussetzung erfüllt, wer berechtigt ist, die Berufsbezeichnung “Pflegefachkraft” (m/w/d) zu führen.

Abschluss

Die Qualifizierung endet mit einer Reflexions-/ Projektarbeit sowie einem Abschlusskolloquium.

Haben Sie beide Anteile erfolgreich absolviert, erhalten Sie ein Zertifikat „Beratende Pflegefachkraft in der Eingliederungshilfe“.