Hygienebeauftragter (m/w/d) in der außerklinischen Intensivpflege

Broschüre herunterladen

START:
Montag, 26. Juni 2023
PREIS:
720,00 

Bergen, Peter
Dozent

Kategorien

Weiterbildung

Die Erfüllung pflegerischer Aufgaben impliziert Maßnahmen des Infektions-schutzes. Die Umsetzung entsprechender Hygienemaßnahmen gehört somit zu den Erwartungen beaufsichtigender Behörden und Institutionen. Zur Schaffung einer notwendigen Sachkenntnis vor Ort wird seitens der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention am Robert-Koch-Institut (KRINKO) die Einrichtung von hygienebeauftragtem Personal empfohlen.

Die Weiterbildung  ist speziell für die Anforderungen der außerklinischen Intensivpflege, sowohl in der eins zu eins Versorgung als auch in Wohngruppen, konzipiert.

Durch den medizinisch-technischen Fortschritt und die verkürzte Klinikverweil-dauer nimmt die Gruppe langzeitbeatmeter bzw. intensivpflegebedürftiger Menschen stetig zu. Um diese Patienten zu versorgen, hat sich die außerklinische Intensivpflege etabliert Diese Patientengruppe ist besonders häufig der Gefahr einer Besiedelung mit multiresistenten Erregern ausgesetzt. Die Versorgung stellt hohe hygienische Anforderungen an die Pflege.

Ihr Nutzen/ Ihr Vorteil

Diese Weiterbildung

  • befähigt, die fachgerechte Umsetzung von Regelungen und Vorgaben zur Infektionsprävention im eigenen Arbeitsbereich sicherzustellen und als Multiplikator für Mitarbeiter zu fungieren.
  • vermittelt die notwendigen Kompetenzen, um diese verantwortungsvolle Aufgabe souverän meistern zu können.
  • befähigt zu Beratung und Einarbeitung der Kollegen bei Umsetzung der Hygienerichtlinien

Inhalte der Weiterbildung

  • Recht- und Hygieneorganisation
  • Grundlagen der Mikrobiologie und Hygiene
  • Hygiene der Medizin und Pflege
  • Hygiene im Haushalt und Wohngemeinschaften
  • Planung und Durchführung des Hygienemanagements
  • Medizinprodukte
  • Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit
  • Bewertung von Hygienerisiken
  • Infektionsintervention
  • Beratung und Einarbeitung der Kollegen bei Umsetzung der Hygienerichtlinien

Kursverlauf

Das Seminar folgt in Umfang und Inhalten der NLGA-Empfehlung „Qualifizierung hygienebeauftragter Pflegekräfte in der außerklinischen Intensivpflege“ (www.pflegehygiene.nlga.niedersachsen.de).

Die Weiterbildung beinhaltet die Bearbeitung einer Praxisaufgabe während den beiden Seminarblöcken sowie am Ende eine kurze Lernzielkontrolle in Form einer Multiple-Choice-Klausur.

Zugangsvoraussetzungen

Dieser Kurs richtet sich an Pflegefachkräfte (m/w/d) oder auch an Pflegefachkräfte (m/w/d) mit Leitungserfahrung, die im Rahmen der außerklinischen Intensivpflege (häusliche Versorgung oder ambulante Wohngemeinschaften) tätig sind.

Vor Beginn der Weiterbildung müssen folgende Unterlagen vorliegen:

  • Lebenslauf
  • Kopie der Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung (Original muss dem Institut vorgelegt werden)
  • Nachweis der aktuellen Tätigkeit und bisheriger Berufserfahrung

Abschluss

Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie das Zertifikat „Hygienebeauftragter in der außerklinischen Intensivpflege (m/w/d)“