Palliative Care: Körperbild und Sexualität in der letzten Lebensphase

Seminarbeschreibung herunterladen

START:
Montag, 22. November 2021
DAUER:
09:00 - 16:00 Uhr
PREIS:
129,00 

Zielgruppe: Pflegekräfte und Betreuungskräfte/ Alltagsbegleiter (m/w/d)

In der palliativen Begleitung von Menschen am Lebensende wird das Thema Körperbild und Sexualität selten angesprochen. Da stellt sich die Frage: Wird nicht ein wichtiges Element ganzheitlicher Begleitung ausgeblendet, wenn wir diesen Lebensbereich nicht im Blick haben? Zumal es hier um das vielfältige Spektrum von Nähe, Zärtlichkeit, Berührtwerden und Angenommensein geht – im Bezug zu Anderen und zu sich selber.

Es ist wahrlich ein sehr sensibler Bereich, über den Menschen zu sprechen, wenn Sie in einem Vertrauensverhältnis zu ihrem Gegenüber stehen. Als Begleitende Personen (m/w/d) müssen wir notwendigerweise unsere eigene Einstellung und Haltung hierzu klären, um aufmerksam und wach zu sein.  Es gilt Signale, die vom Patienten (m/w/d) oder einem Nahestehenden (m/w/d) kommen, wahrzunehmen und aufzugreifen. Das kann für betroffene Menschen, die wir begleiten, eine tiefe Bedeutung haben und in Zeiten des Abschieds tragend sein.

In diesem Seminar wird es Zeit und Raum geben, um im Austausch von persönlichen Erfahrungen aus dem pflegerischen Alltag und palliativ-fachlichen Aspekten Handlungsempfehlungen zu entwickeln.

Inhalte

  • Sexualität, Nähe, Zärtlichkeit
  • Problem der Entsexualisierung im Bereich Palliative Care
  • Körperbild und Körperbildstörungen
  • Kommunikation und Vertrauen als Basis
  • Umgang mit der Intimsphäre der Betroffenen
  • Reflexion der eigenen Rolle in der Begleitung