Palliative Care Praxis - § 132a Abs. 4 SGB V Position 24a allg. ambulante Palliativversorgung (AAPV)

Broschüre herunterladen

START:
Montag, 22. April 2024
DAUER:
09.00 - 16.00 Uhr
PREIS:
745,00 

Kategorien

Weiterbildung

gemäß § 132a Abs. 4 SGB V Position 24a Anforderungen an die Allgemeine ambulante Palliativversorgung (AAPV)

Palliative Begleitung in der letzten Lebensphase werden in der eigenen Häuslichkeit des Pflegebedürftigen ein immer wichtigerer Bestandteil der ambulanten Versorgung.

In der aktuellen Häusliche Krankenpflege-Richtlinie werden gemäß § 132a Abs. 4 SGB V unter Position 24a werden neue Anforderungen an die Allgemeine ambulante Palliativversorgung (AAPV) gestellt. Hier heißt es: „Alle an der Erbringung von Leistungen nach Pos. 24a beteiligten Pflegefachkräfte müssen über eine qualifizierte Weiterbildung „Palliativ Care“ im Umfang von mindestens 40 Stunden. verfügen.“

Diese Qualifizierung, gemäß dem multiprofessionellen Curriculum der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin, stellt eine realitätsnahe und praxisorientierte Fort- und Weiterbildung für verschiedene Berufsgruppen dar.

Ihr Nutzen / Ihr Vorteil:

Diese Weiterbildung

  • vermittelt Grundlagenwissen im Bereich Palliative Begleitung
  • ermöglicht eine qualifizierte Unterstützung in der Begleitung von Menschen in der letzten Lebensphase im multidisziplinären und interdisziplinären Team
  • erfüllt die aktuellen Anforderungen der HKP-Richtlinie gem. § 132a Abs. 4 SGB V Position 24a

Inhalte der Weiterbildung

    • Palliative Care in seinen Grundlagen und Entwicklungen der Hospizarbeit
    • Organisationsformen & Anwendungsbereiche
    • Haltung und Anforderungen an die palliative Begleitung
    • Das körperliche Wohlbefinden im Rahmen eines individuellen Symptommanagements
    • Soziale, psychische und spirituelle Bedürfnisse
    • Patientenwille, Fürsorglichkeit und Verhalten im Alltag
    • Ethische Entscheidungsfindung
    • Kriseninterventionen – Tun und Lassen
    • Begleitung in der Sterbephase – Umgang mit Verstorbenen
    • Abschied und Trauer

Die Inhalte der Fortbildung orientieren sich am multiprofessionellen Curriculum der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin sowie der „Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland“.

Kursverlauf

Die Weiterbildung wird als berufsbegleitender Lehrgang durchgeführt. Sie umfasst 40 Unterrichtsstunden, bestehend aus Unterrichtsblöcken von zwei bis drei Tagen. Der Unterricht findet in der Zeit von 09.00 – 16.00 Uhr statt.

 

Zugangsvoraussetzungen

Der Kurs richtet sich an alle an der Erbringung von Leistungen nach Pos. 24 a beteiligten Pflegefachkräften sowie an alle an der palliativen Versorgung beteiligten Pflegenden.

Vor Beginn der Weiterbildung müssen folgende Unterlagen vorliegen:

  • Lebenslauf
  • Nachweis der aktuellen Tätigkeit und bisheriger Berufserfahrung