Spezialisierte ambulante Versorgung von Menschen mit chronischen und schwer heilenden Wunden - Zusatzqualifikation für Wundexperten

Broschüre herunterladen

START:
Donnerstag, 2. Februar 2023
DAUER:
32 Ustd zzgl. Klausur
PREIS:
484,00 

Densky, Stefanie
Dozentin

Kategorien

Weiterbildung

Aufbaukurs für Wundexperte ICW® (m/w/d)  

Der GKV-Spitzenverband  hat in den Rahmenempfehlungen HKP nach § 132a Abs. 1 SGB V (im weiteren BRE-HKP)  Änderungen vorgenommen, die die Versorgung von Menschen mit schwer heilenden und chronischen Wunden in der ambulanten Pflege betreffen. Damit wird eine Versorgung durch spezialisierte Leistungsanbieter angestrebt. Die Anforderungen an die Eignung von spezialisierten Leistungserbringern zur Versorgung von chronischen und schwer heilenden Wunden wird in §6 der BRE-HKP geregelt und umfasst besondere Qualifikationsanforderungen an die verantwortliche Pflegefachkraft bzw. die Fachbereichsleitung sowie die übrigen an der Versorgung beteiligten Pflegefachkräfte.
„Die Versorgung von chronischen und schwer heilenden Wunden nach dieser Nummer soll von einem Leistungserbringer, der sich auf die Versorgung von chronischen und schwer heilenden Wunden spezialisiert hat, erfolgen. Um einen spezialisierten Leistungserbringer handelt es sich, wenn dieser u.a. besonders qualifizierte Pflegefachkräfte zur Versorgung von chronischen und schwer heilenden Wunden vorhält (beispielsweise Pflegefachkräfte mit einer besonderen Zusatzqualifikation zur Wundversorgung).“ (Häusliche Krankenpflege-Richtlinie, Dezember 2021)

 

Zielgruppe/ Zugangsvoraussetzungen

Alle Wundexperten ICW (Pflegefachkräfte) , die sich in der Ausbildung befinden oder bereits im Besitz eines gültigen Zertifikats sind,  können über ein aufbauendes Modul aus dem Fachtherapeut (Modul 1) mit 32 UE, die erforderliche Qualifikation erhalten.

Achtung: Alle Wundexperten, die die fachliche Leitung im Rahmen der spezialisierten ambulanten Versorgung übernehmen wollen, absolvieren stattdessen das vollständige Aufbauseminar “Fachtherapeut Wunde ICW”.

 

Ihr Nutzen/ Ihr Vorteil

Der Aufbaukurs

  • ergänzt die Qualifikation von Wundexperten ICW® um das erforderliche Modul im Umfang von 32 UStd zzgl. Klausurtag
  • kann in einem Zeitraum von 2 Jahren für das Aufbauseminar Fachtherapeut Wunde ICW® angerechnet werden (Modul 1).
  • ermöglicht es Ihnen, in allen pflegerischen Settings der Wundversorgung (Klinik, stationäre Langzeitpflege und ambulante Krankenpflege) zu arbeiten
  • Die jährliche Fortbildungspflicht beträgt aktuell 14 Ustd. für spezialisierten Leistungserbringern zur Versorgung von chronischen und schwer heilenden Wunden – diese erreichen Sie mit unseren Rezertifizierungsseminaren.

 

Inhalte des  Aufbaukurses

Die erworbenen Kenntnisse aus dem Wundexperten ICW® werden vertieft, ergänzt und inhaltlich erweitert für den ambulanten Bereich.

  • Chronische Wunden
    • Grundlagen
    • Anamnese und allgmeine Wunddokumentation
    • Wundreinigung (Schwerpunkt häuslicher Bereich)
    • Hautschäden durch klebende Materialien (MARSI)
    • Schmerzmanagement
    • Hygiene
  • Spezielle Wundarten
    • Lymphsystem/ lymphatische Erkrankungen
    • Konmplexe Wundsituationen (postoperative Wundheilungsstörungen, lokale bis systemische Infektionen, Erysipel)
    • Tumorwunden (Palliative Situation und Lokaltherapie)
  • Gesundheitsökonomie
    • Versorgungsformen im Gesundheitswesen
    • Wundversorgung Organisation ambulant inkl. HKP-Richtlinie

 

Umfang

Die  Zusatzqualifikation umfasst insgesamt 32 Unterrichtsstunden  und schließt mit einem zusätzlichen Klausurtag ab. Am Klausurtag ist eine schriftliche Prüfungsklausur (60 Minuten) zu absolvieren              

 

Abschluss

Nach erfolgreicher Teilnahme mit bestandener Klausur (60 Minuten) erhalten Sie das  entsprechende ICW-Zertifikat „Wundexperte ICW® Zusatzqualifikation spezialisierte ambulante Versorgung von Menschen mit chronischen und schwer heilenden Wunden”