shutterstock_46795519_web

Sicher und gut Führen lernen mit den Fortbildungen im ZAB

Profitieren Sie von den Schulungen und Fortbildungen des ZAB auch in Ihrem Betrieb vor Ort. Für innerbetriebliche Weiterbildungen schulen die Dozenten direkt in Ihrer Einrichtung Ihre Mitarbeiter. Oder reservieren Sie für Ihre Mitarbeiter exklusiv eine Schulung im ZAB in Hannover.

Buchen Sie Ihre Fortbildung per Kontaktformular, als E-Mail an tagesseminare@zabhannover.de oder telefonisch unter der 0511 655 96-930. Wir beraten Sie gerne.

Alle innerbetrieblichen Fortbildungen zur Führungskompetenz

Zielgruppe: Führungskräfte im mittleren Management

Wenn Mitarbeiter/innen zu Vorgesetzten werden, ist der Rollenwechsel sowohl für die ehemaligen Kollegen wie auch für die Führungskraft selbst nicht immer einfach. War man früher Mitglied einer Gruppe, kommen jetzt vielleicht einige Gespräche ins Stocken, wenn man den Raum betritt. Vielleicht gibt es auch Mitarbeiter/innen, die ihre/n neue/n Vorgesetzte/n nicht akzeptieren. Das Seminar richtet sich an Führungskräfte, die sich ihrer Haltung als Vorgesetzte/r klarer werden und wertvolle Tipps in Bezug auf den Rollenwechsel erhalten möchten

Inhalte
• Soziale Rollen und ihre Bedeutung
• Was macht eine gute Führungskraft aus?
• Warum will ich führen?
• Welchen Stellenwert hat für mich die Arbeit im Team?
• Umgang mit Akzeptanzproblemen

Zielgruppe: Führungskräfte im mittleren Management

Ein/e Mitarbeiter/in kehrt nach längerer Krankheit zurück, einem/einer Mitarbeiter/in ist ein Fehler unterlaufen, zwei Pflegekräfte haben einen Konflikt miteinander, immer wieder gibt es im Pflegealltag Bedarf für anlassbezogene Mitarbeitergespräche. Das Seminar fasst theoretische Grundlagen anlassbezogener Mitarbeitergespräche zusammen und bereitet durch praktische Übungen auf die Durchführung im Führungsalltag vor.

Inhalte
• Kritikgespräche
o Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung eines
Kritikgesprächs
o Gesprächsführung im Kritikgespräch
o Die positiven Seiten der Kritik (Johari-Fenster)
• Krankenrückkehrgespräche
• Konfliktgespräche
• praktische Übungen

Zielgruppe: Führungskräfte im mittleren Management

Als Führungskraft Mitarbeiter/innen zu beraten und dabei eine Rollenklarheit in jedweder Arbeit zu haben, ist eine herausfordernde Aufgabe. Mit der Beratungsmethode des Coachings gelingt es Ihnen in der Vielfalt von Interventionen, Ihre Mitarbeiter/innen zu binden, sie zu unterstützen und ihre Autonomie zu fördern. Coaching ist als Instrument in der Personalentwicklung kaum noch wegzudenken. In diesem Seminar setzen Sie sich aktiv mit den verschiedenen Rollen, einerseits als Führungskraft – andererseits als Coach, auseinander.

Inhalte
• Was ist Coaching?
• Beispielsituationen für ein Coaching
• Rollenverständnis Führungskraft – Coach
• Der angemessene Führungsstil
• Interventionen im Coaching
• Praktische Übungen

Zielgruppe: Führungskräfte im mittleren Management

Das Mitarbeiterjahresgespräch ist für Vorgesetzte wie Mitarbeiter/ innen häufig mit einer gewissen Anspannung verbunden. Nun soll man sich mit seinem Gegenüber, dem man im Alltag immer wieder über den Weg läuft, mit dem man vermeintlich alles immer zeitnah bespricht, in einem formellen Rahmen zusammensetzen und die gegenseitigen Sichtweisen austauschen. Beide Gesprächspartner kostet das oft eine gewisse Überwindung. Doch ist nicht gerade dieser Rahmen eine Möglichkeit sich vom Alltagsgeschehen zu lösen, um auf das vergangene Jahr zurückzublicken und die Arbeitsbeziehung von der Metaebene aus zu betrachten? Das Seminar soll den Teilnehmenden Sicherheit in der Vorbereitung und Durchführung des  Mitarbeiterjahresgespräches vermitteln und den Wert dieser Begegnung aufzeigen.

Inhalte
• Ziele des Mitarbeiterjahresgespräches
• Vorbereitung auf das Gespräch – Hilfestellung durch Fragebögen oder Beurteilungen
• Gesprächsleitfaden
• Unangenehme Botschaften vermitteln oder empfangen
• Abschluss und Nachbereitung

Zielgruppe: Führungskräfte im oberen und mittleren Management

Sandwich-Position, gestiegene Komplexität, begrenzte Entscheidungsmöglichkeiten, keine Zeit für Reflexion, dadurch
erhöhte Belastung… Der Druck von mehreren Seiten stellt das Hauptproblem dar, mit dem Mitarbeiter/innen im mittleren Management konfrontiert sind. Deshalb sollen in diesem Seminar drei Ebenen beleuchtet werden, die bei einer erfolgreichen Führung beachtet und gestaltet werden müssen:
o Die Führungskraft
o Führung eines Teams
o Führung der Vorgesetzten

Neben fachlichen Grundlagen werden Sie Gelegenheit haben die eigene Führungssituation und Ihr Verhalten zu analysieren und individuelle Strategien für die eigene berufliche Praxis zu entwickeln.

Inhalte
• Führungskompetenz und eigene Rolle
• Grundlagen der Gruppendynamik
• Entwicklung von Teams
• Verhandlung mit Vorgesetzten
• Verbale und nonverbale Techniken der Validation®

Zielgruppe: Führungskräfte im mittleren Management

Wir können es nicht schaffen Konflikte immer zu verhindern, aber wir können es schaffen Konflikte konstruktiv zu nutzen. Warum es im Team häufig so schwierig ist und welche Strategien es für eine zielorientierte Bewältigung von Konflikten ohne Verlierer gibt, wird Thema dieses Seminars sein. Sie werden anhand praktischer Beispiele aus Ihrem beruflichen Alltag Grundlagen des Konfliktmanagements erlernen und konkrete Lösungsstrategien entwickeln und ausprobieren

Inhalte
• Arten und Ursachen von Konflikten
• Konflikteskalationsstufen
• Zielorientierte Lösungsstrategien
• Positive Beziehungsgestaltung: Der Personenzentrierte Ansatz von Tom Kitwood

Zielgruppe: Führungskräfte im mittleren Management

Veränderungen in immer kürzeren Abständen stellen besondere Ansprüche an Führungskräfte. Nicht mehr nur wie ein Spielball auf Wandel zu reagieren, sondern Veränderungsprozesse in der eigenen Einrichtung erfolgreich zu steuern, ist die Aufgabe von Führungskräften. Sie werden erfahren, welche Phasen und Reaktionen Sie in einem Veränderungsprozess erwarten dürfen. Außerdem erhalten Sie Handwerkszeug, um den Prozess nachhaltig erfolgreich zu führen.

Inhalte
• Phasen von Change-Prozessen
• Initiierung und Implementierung von Veränderungsprozessen
• Mögliche Widerstände von Mitarbeiter/innen
• Methoden im Umgang mit Widerständen

Zielgruppe: Führungskräfte im mittleren Management

Ein/e gute/r Mitarbeiter/in fällt nicht vom Himmel! Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels ist die erste Trainingsmaßnahme im Rahmen der Personalentwicklung sehr wichtig. Wie kann man es schaffen, dass neue Mitarbeiter/innen sich schnell an das Unternehmen binden und sich mit diesem identifizieren?

Aus heutiger Sicht ist der/die Mitarbeiter/in die wichtigste Ressource eines Unternehmens – darum sollte man auch hier den Fokus auf die Einarbeitung legen.

Inhalte
• Die „Einarbeitung“ im Kontext der Personalentwicklung
• Ziele der Einarbeitung
• Phasen der Einführung von Mitarbeiter/innen in das Unternehmen
• Der erste Tag: Willkommenskultur oder Sprung ins kalte Wasser?
• Rolle und Aufgaben von Mentoren/Mentorinnen/ Bezugspersonen
• Die konzeptionelle Einarbeitung
• Kommunikation in der Einarbeitung

Zielgruppe: Führungskräfte im mittleren Management

Projekte sind komplexe, zeitlich begrenzte Vorhaben mit einem festgelegten Ziel. In der Pflege wurden in den letzten Jahren aufgrund von qualitätsbedingten Veränderungen (z. B. die Einführung der Expertenstandards) viele mehr oder weniger große Projekte durchgeführt.

Doch nicht immer bekommen Projekte die Aufmerksamkeit, die sie eigentlich benötigen um erfolgreich und nachhaltig umgesetzt zu werden. Selbst bei kleineren Vorhaben kann da die Kostenstruktur schnell aus dem Ruder laufen. Jede Führungskraft wird früher oder später mit der Durchführung von Projekten betraut. Das Seminar macht Sie mit den Grundlagen des Projektmanagements vertraut.

Inhalte
• Definition und Abgrenzung eines Projekts zu weiteren Arbeitsgruppen
• Projektorganisation; Verantwortlichkeiten, Befugnisse und Aufgaben im Projekt
• Projektphasen
• Steuerung und Controlling im Projekt
• Praktische Übungen anhand verschiedener Instrumente im Projektmanagement, wie z.B. Erstellung eines Projektplans

Zielgruppe: Führungskräfte im mittleren Management

Die Work-Life-Balance bewahren… leichter gesagt als getan. Der Rahmen wird immer enger. Wo wir von weniger Zeit sprechen, geht es heute viel mehr um Arbeitsverdichtung. Wir müssen stets unser Wissen erweitern, neue Konzepte implementieren, sehr viel dokumentieren und dabei ebenfalls steigende Kundenanforderungen erfüllen. Wo bleibt da die Zeit zum Durchatmen? Wie schafft man es, sich besser zu strukturieren und mit weniger Stress gleichzeitig erfolgreicher zu werden?

Inhalte
• Auseinandersetzung mit den persönlichen Kompetenzen
• Analyse des eigenen Zeitbudgets
• Prioritäten setzen
• Den eigenen (Arbeits-)Tag strukturieren
• Techniken und Hilfsmittel effizienter Zeitplanung kennenlernen
• Arbeiten mit Outlook
• Organisation des eigenen Büroarbeitsplatzes

Zielgruppe: Führungskräfte im mittleren Management

Teamsitzungen und Übergaben sind keine kostengünstige Angelegenheit. Kommt ein großes Team zusammen, potenziert sich die Anwesenheitszeit schnell zum Tageskontingent einer Vollzeitstelle.

Umso wichtiger ist es, die Besprechung gut vorzubereiten und ergebnisorientiert zu führen. Mit den richtigen Moderationstechniken bekommen Sie eine gute Struktur, ein hochwertiges Ergebnis und zufriedene Stimmung in Teams oder Arbeitsgruppen.

Inhalte
• Struktur und Ablauf von Besprechungen
• Ziele von Besprechungen
• Die Aufgabe des/der Moderators/in
• Professioneller Einsatz von Moderationstechniken
• Ergebnisse erzielen
• Zeitmanagement beachten
• Zielvereinbarungen formulieren

Zielgruppe: Führungskräfte im mittleren Management

Die Rekrutierung und Einwanderung qualifizierter Fachkräfte aus anderen Ländern stellt eine Chance dar, dem Fachkräftemangel zu begegnen.

Für Pflegekräfte mit Leitungsfunktion bedeutet das aber eine zusätzliche Herausforderung: Interkulturelle Teambildung und Teamleitung. Denn selbst innerhalb gleicher kultureller Zusammenhänge sind effektive Kommunikation und effiziente Zusammenarbeit nicht immer leicht. Treffen jedoch Menschen mit unterschiedlichen kulturellen Bräuchen aufeinander, ist die Wahrscheinlichkeit für unüberbrückbare Missverständnisse
und Konflikte hoch.

In diesem Seminar schärfen Sie Ihre eigene Sensibilität im Umgang mit Migrantinnen und Migranten und erhalten Tipps zur Bildung und Leitung interkultureller Teams.

Inhalte
• Strukturen und Besonderheiten des interkulturellen Kontextes: Grundlagen der interkulturellen Kommunikation
• Wahrnehmung interkultureller Konflikte und Missverständnisse: Kulturunterschiede
• Rassismus-kritische Kommunikation
• Einwanderung, Integration und Pflegeberuf
• Analyse der Risiken und Chancen interkultureller Zusammenarbeit

Jetzt Ihre innerbetriebliche Fortbildung buchen!

Einfach das Kontaktformular ausfüllen und Ihren Seminar-Favouriten anfragen!

Name (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Adresse (Pflichtfeld)

Telefon (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Ich willige ein, dass meine personenbezogenen Daten gemäß Datenschutzerklärung durch ZAB Hannover erfasst und gespeichert werden. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung zur Erfassung meiner personenbezogenen Daten jederzeit widerrufen kann.